Weisser Karfreitag

Folgender Text basiert auf einer Mail von meinem Freund, dem ollen Schmitz..

Hallo M. !
 Möchte Dir mitteilen das in der Meriansrt.5 extremer schneefall zu ver-
 zeichnen ist.Habe mir die Schneeschaufel geschnapt und meines Amtes
 gewaltet.Ich weis zwar nicht wie es bei Dir ist aber ich habe darauf
 Durst gekrigt, es muß irgentwie an der Körperausdünstung liegen, sicher
 gibt es da ein Fachbuch darüber.Sollte es weiter schneien so ist zu
 erwarten das die Schneehöhe ansteigt und somit ein Flüßigkeitsausgleich
 unvermeidbar ist.So ist es im Leben. Ich freue mich schon wenn der Schnee
 schmilzt dann schaue ich blos zu und habe keine Arbeit damit. Im Sommer
 bleibt auch der Schnee nicht an der Schaufel kleben. Zumindest nicht bei
 mir. Mein Hut ist nass und ich bin ganz Baff. Von oben kommen schon wieder
 Flocken aber die fliegen gottseidank zum Nachbarn.
 Es grüßt Dich mit freundlichen Schneegrüßen
                                                 K. !

 Die Antwort meinerseits auf diese Meldung:

 

Heureka und Feurio,

leider sind die Oma und ich schuld. Genauer gesagt, der Schnee kommt aus uns
heraus, denn wir haben ihn schon seit gestern früh in den Knochen gespürt
und waren dementsprechend platt. Bei mir zudem ist noch die Erkältung mit
Husten, Schnief und Schnodder und Sprötz auf mich übergegangen, dass,
ferner, ich ziemlich platt bin. Mit der Flüssigkeit muss ich mich zwingen,
nicht mal das Bier schmeckt recht!

Mit dem Höhlenmann scheint es dem Ende zuzugehen, denn er ist erst kurz vor
elf aufgestanden, Oma hat ja feine Ohren und in der Nacht kam aus der Hütte
obendrüber, sprich, des Höhlenmannschen Höhle, ein Geräusch, dass eine
Mischung zwischen schneizen und speim war. In Anbetracht der Lage rätselten
wir heute schon, ob beim Falle des Ablebens der Totenmann mit dem Sarg
hochkommt oder er ihm im Sack über der Schulter das Stiegenhaus hinabtragen
muss.

In dem Sinne,
mit Hausmitteln und Oma Einreibung versehen
dein lätscherter Kamerad
Sosch

 

****************************************************

11.50 Uhr: Eintreffen der weiteren Verwandtschaft, alle sprötzen,

es geht dem Ende zu, wahrscheinlich 

21.3.08 11:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen